Aktueller Stand 01/2020: Eyecamp4Chitwan 2020

Die Vorbereitungen für das Eyecamp4Chitwan laufen auf Hochtouren! Nachdem uns die nepalesische Regierung kurzfristig die Durchführung der geplanten Augenoperationen direkt vor Ort in den Dörfern mit mobiler OP-Ausstattung (war alles schon organisiert) untersagt bzw. so sehr erschwert hat, dass es uns nicht möglich ist, innerhalb 6 Wochen die neuen Anforderungen zu erfüllen, haben wir mit unseren nepalesischen Partnern Support N Care sowie dem Team des National Eye Hospitals einen Plan B entworfen!! Die Telefone zwischen Nepal und Deutschland sind heißgelaufen in den letzten Wochen.  Eine solche Situation ist typisch für ein Entwicklungsland wie Nepal, aber die Nepalesen und wir sind inzwischen Meister im Improvisieren:-) Wir haben einfach umdisponiert und führen die Operationen  in geändertem Ablauf in einer Augenklinik aus. Im Gegensatz zum letzten Camp im Herbst 2017 werden diese Operationen nicht nur von uns finanziert sondern sowohl logistisch als auch in der Durchführung sowie Nachsorge von uns begleitet, um den Menschen, die aus abgelegenen Dörfern kommen und die teilweise diese Dörfer noch nie in ihrem Leben verlassen haben, die Operation zu ermöglichen.

Was ist Neu:

  • im Februar/März 2020 finden statt geplant 4 Camps in unterschiedlichen Dörfern mit 2 Tagen Dauer jetzt in 7 Dörfern eintägige Camps statt
  • statt 4 Screeningtagen bedeutet das 7 Tage Screenen für das Helferteam – alle sind für die Mehrarbeit mehr als bereit
  • nach dem Screeningtag bereiten die Augenärzte am Folgetag die Menschen, die eine OP brauchen, für die OP’s vor, Aufklärung etc.
  • nach Abschluss aller Augencamps wird ein Sammeltransport für die Menschen, die eine OP brauchen, organisiert (Jeeps und Busse je nach Möglichkeit der Transportwege und Anzahl der zu operierenden Menschen)
  • alle OP’s finden im National Eye Hospital statt
  • für die Menschen, die über keine finanziellen Mittel verfügen wird der Transport, die OP, die Übernachtung und Versorgung in der Klinik sowie die Nachsorge + Rücktransport in die Dörfer finanziert
  • wir planen bei den vorgesehenen 7 Camps bis zu 150 Menschen eine OP – überwiegend Grauer Star – finanzieren und Ihnen das Augenlicht zurückgeben zu können
  • wir planen statt 1000 Brillen wie in 2017 in diesen Camps 1600 Neubrillen auszugeben – unser bewährter Partner: EinDollarBrille e.V. Kurzfristig 7 Camptage bedeuteten mehr Brillen – schnell und unkompliziert hat uns die EinDollarBrille e.V. die Nachbestellung bevorzugt abgewickelt – einen ganz großen Dank!

Ablauf eines Camptag:

  • Helfer fahren sehr früh am Morgen mit Jeeps oder off-road-tauglichen Bussen in die betreffenden Regionen
  • verschiedene Stationen: Screening / Optiker (deutsch-nepalesische Optiker) / Augenärzte (2 nepalesische Ärzte) / Medikamentenausgabe / Operationen – Information, Vorbereitung, Registrierung
  • Rückkehr Nachts
  • Rhythmus: 1 Camptag – 1 Ruhetag

Zeitraum: Die meisten Helfer fliegen bereits am 21.02.2020 nach Nepal und kehren am 17.03.2020 zurück. Die Zeit wird für Eingewöhnung in das Land sowie Vor- und Nachbereitung benötigt. Die Camps finden im Zeitraum 29.02. – 12.03.2020 statt.

Helferteam: Die 10 deutschen Helfer sowie alle Helfer von Support N Care arbeiten ehrenamtlich, die deutschen Helfer zahlen auch ihre Flug- und Hotelkosten etc. selbst. Wir wollen das jeder Euro direkt ins Projekt fließt. Wir danken allen Helfern herzlich, dass sie die finanziellen Kosten tragen und ihren Urlaub für das Projekt einbringen.

National Eye Hospital: Mit den Augenärzten, Optikern und Krankenschwestern haben wir bereits in 2017 zusammengearbeitet. Da diese während der Campzeit nicht arbeiten können, erhalten sie von uns einen finanziellen Ausgleich. Einer der Augenärzte hatte 2017 spontan erklärt, er verzichtet auf Geld, weil er sieht wie nötig die Menschen die Hilfe brauchen. Das hat uns damals sehr berührt.

Drückt uns die Daumen, dass das Eyecamp 2020 auch so ein großer Erfolg wird wie das Camp in 2017.

Wir haben einen großen Zuspruch beim Spendensammeln in unseren Vorträgen, Infoveranstaltungen etc. erfahren. Die lokalen Zeitungen haben die Veranstaltungen super unterstützt und auch der Bayrische Rundfunk BR1 hat auf uns aufmerksam gemacht.

Unser Motto:

Niemals aufgeben! Wenn man etwas wirklich aus tiefstem Herzen machen möchte, dann schafft man es auch!

Wir freuen uns über weitere Spenden, weil wir dadurch noch mehr Menschen eine Augenoperation ermöglichen können.

 

 

07.02.2020: „Über die Berge zu mir selbst“ – Vortrag im Oh happy cafe in München

Nepal – über die Berge zu mir selbst!

Katja Dörig im Gespräch – von der Bankkauffrau zur Sozialpädagogin und heute glückliche Wander- und Trekkingführerin

Veranstaltungsort: Oh happy cafe in München http://www.ohhappycafe.de

Beginn: 18:30 – ca. 21 Uhr Eintritt frei – bitte Online Tickets ordern